Neuer Button, mehr Spender? Der Facebook Spenden-Button für NGOs

Wir erinnern uns noch alle an den Sommer 2014, als die ALS Ice Bucket -Challenge  – eine der viralsten Kampagnen aller Zeiten wurde – und das vor allem durch die sozialen Netzwerke, allen voran Facebook. Die National ALS Association konnte so eine Spende von 115 Millionen Dollar verbuchen, fast das sechsfache der bis dato registrierten jährlichen Einnahmen. 440 Millionen Facebook-User sahen 17 Millionen Videos von Leuten, die sich insgesamt 10 Miliarden mal einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf schütteten. Doch Spenden konnte man über Facebook nur indirekt mit einer Verlinkung zu einer Fundraising Landingpage.

Das wiii_1517c8181d2950d0rd sich nun ändern: Seit  Mitte November bietet Facebook, mit seinen über 1,39 Mrd. aktiven Nutzern, eine neue Fundraising-Möglichkeit, um Spender zur Unterstützung bei Naturkatastrophen, der Bekämpfung von Krankheiten, Hunger oder zum Schutz bedrohter Tierarten zu mobilisieren

Wird die neue Spendenfunktion die Einnahmemöglichkeiten von NGOs in Deutschland erhöhen?

Der Spenden-Button für NGOs ermöglicht es jedoch vorerst nur den US-amerikanischen Hilfsorganisationen auf Facebook Spenden zu sammeln.  Bis der Spenden-Button in Deutschland eingeführt wird und Organisationen dieses Tool nutzen, dürfte es wohl noch eine ganze Weile dauern. Dann bleibt nur noch abzuwarten, wie diese neue Fundraising-Möglichkeit von den Nutzern angenii_1517c9c3b922d3d8ommen wird. Bisher haben auf der Facebook-Spendenseite des WWF 108 Fans rund 1.752 Dollar gesammelt. Bis zu 10.000 Euro möchte der WWF in den nächsten vier über den Facebook-Spendenbutton generieren.

NGOs dürften gespannt sein, ob die neue direkte Spendenmöglichkeit über Facebook neue Unterstützer mobilisiert, die bisher noch gar nicht gespendet haben. Das deutsche Spendenvolumen lag im Januar bis September 2015 bei 3,4 Milliarden Euro (ein Plus von 13,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, das vor allem im Bereich humanitäre Hilfe und Tierschutz zu verbuchen war).

Auch die Anzahl der Spender liegt über dem Vorjahreszeitraum: Insgeii_1517c9d2dd4710bfsamt 18,4 Mio. Personen – das sind 27% der deutschen Bevölkerung – haben von Januar bis September 2015 Geld gespendet. Im Vorjahr waren es 17,3 Mio. Personen. Somit stieg die
Spendenhäufigkeit von 5,1 Spenden
pro Person auf 5,3 Spenden pro Person bei einem Euro der durchschnittlichen Spende mehr im Vergleich zum Vorjahr (hier der Bericht zum Vergleich).

Als einer der ersten Partnerorganisationen testet Facebook mit dem WWF die direkte Werbung um Spenden. Durch die neue Fundraising-Möglichkeit können Non-Pro
fit Organisationen nicht nur viel mehr Menschen direkt erreichen, sondern auch neue Zie
lgruppen ansprechen, um ihre gemeinnützige Arbeit zu finanzieren. Denn der Spendenaufruf kann mit seinen Freunden geteilt und damit der potentielle Spender- und Unterstützerkreis deutlich erweitert werden.